Lade Veranstaltungen

Zusammen mit der Insel Hombroich bieten die Städte Düsseldorf und Köln vielfältige Kunst- und Architekturbegegnungen. Der Kunstverein Biel lädt Sie zusammen mit der Direktorin Kunsthaus Pasquart zu einer überraschenden Reise nach Deutschland ein.

Tag 1: Düsseldorf.Besuch der Kunstsammlung Nordrheinwestfalen K20 und der Kunsthalle Düsseldorf mit Führungen. Galeriebesuch bei Julia Stoschek, Schwerpunkt Video; Galerie Rupert Pfab, Schwerpunkt Malerei. Ein individueller Stadtbummel und das gemeinsame Essen in der Brauerei «Schiffchen» bilden den Abschluss des Tages.

Tag 2: Insel Hombroich.Der Kulturraum Insel Hombroich in Neuss bildet mit dem Museum Insel Hombroich, der Raketenstation und dem Kirkeby-Feld ein einzigartiges Areal für Kunst- Architektur- und Naturliebhaber. Wir werden zweimal 90 Minuten mit einer Führung wandernd unterwegs sein und das Mittagessen in wundersamer Architektur mitten in der Natur geniessen.

Tag 3: Köln. Die Kolumba, erbaut von Peter Zumthor, beherbergt die Kunstsammlung des Erzbistums Köln. Eine Führung wird uns die Architektur und Sammlung näherbringen. Im MAKK, dem Museum für Kunst und Design, werden wir uns mit zeitgenössischem Schmuckdesign auseinandersetzen. Als Abschluss werden wir den Skulpturenpark in Köln geniessen.

Kosten pro Person ca. 960 CHF / ohne Hotel ca. 600 CHF

Im Preis inbegriffen sind: 3 Übernachtungen im ***Hotel mit Frühstück, 3 Nachtessen und 1 Mittagessen, Transfer Neuss und Köln mit Bus, alle Eintritte und Führungen

An- und Rückreise sind individuell zu organisieren und zu buchen.Zum Beispiel mit dem Zug:

Anreise am Donnerstag, 24. September (Basel ab 14.13h Düsseldorf an 18.32h); Abreise am Sonntag, 27. September.  (Köln ab 16.45h – Basel an 20.56h). Natürlich können Sie auch früher anreisen und später abreisen oder fliegen.

Anmeldung bis 2. Mai 2020 per Email an info@kunstverein-biel.ch

Mitt Mai erhalten alle Angemeldeten das definitive Programm.

Es freut uns, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben!

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Fraenzi Neuhaus (fraenzi@fraenzineuhaus.choder 078 789 24 13).